Dienstag, 8. Februar 2011

Seelenstriptease in Israel

Zuerst möchte ich mich in aller Form bei Meiner Leserschaft entschuldigen: sorrykacke.
Ich hab lange nichts hören lassen hier, aber neben dem guten Grund, dass mein PC zerstört und all mein Werkeln quasi zum akkuten Erliegen gekommen ist, habe ich noch einen Grund, der noch viel guter und ziemlich geheim ist, weswegen ich darüber auch schweige wie ich, wenn am Geburtstagstisch alle über Shrimps reden.
Ihr werdet's noch erfahren, und dann mit Tusch!

Es tut mir ehrlich im Herzen weh, das Vollbartbaby so schleifen zu lassen, aber leider wird es auch die kommenden drei Wochen nichts neues geben, weil ich nach Israel gehe, um im toten Meer zu jonglieren. Ein findiger PC-Asiate hat sich bereits meinem Rechner angenommen, so dass er bei meiner Rückkehr hoffentlich schon funktionsfähig auf mich wartet, der Rechner. (Wenn du willst, kannst du aber auch auf mich warten, Asiate)

Im mittleren Osten lauern ja nun allerhand Strauchdiebe, Wegelagerer, Plünderboys, Freischärler, Sklavenhändler und Scharmützeleinheiten und Frauen und ich habe gehört in Tel Aviv stehen die Gullideckel offen. Gefahren also. Deswegen lasse ich lieber mal eine Kopie vom Reisepass im Cyberspace, wie echte clevere Traveller.

Bei Faxen ist nun dies mein Zufluchtsort

Ich danke für euer Verhältnis und hoffe euch alle recht bald wieder begrüßen zu dürfen.

Kommentare:

  1. Halb so schlimm wenn du verloren gehst. Gibt ja noch den wahren Simon Höfer. :D

    Gruß
    Der wahre Simon Höfer

    P.S. Coole Bilder

    AntwortenLöschen
  2. Der innere Schweinehund16. März 2011 um 13:47

    Neue Posts!
    Aber keine langweiligen Urlaubsfotos!

    AntwortenLöschen